Alpine Schwierigkeiten

Die Bewertung der Schwierigkeiten alpiner Touren ist eine heikle Angelegenheit. Nicht umsonst gibt es viele verschiedene Skalen hierzu. Diese Skalen sind wiederum unterteilt in Kategorien wie „Klettern“, „Klettersteige“, „Bouldern“, „Alpinwandern“ und Bergwandern“. Erst mit zunehmender alpiner Erfahrung weiß man eigene Erfahrungen mit diesen Schwierigkeitsskalen abzugleichen. Das Ineinanderfliessen der sogenannten „ojektiven“ (Wetter, Steinschlag…) und „subjektiven“ (Psyche, Tagesform…) Berggefahren macht diese Thematik nicht einfacher. Nachfolgend eine Auswahl wichtiger Schwierigkeits-Skalen:

Bewertung von Klettersteig-Schwierigkeiten (Quelle: www.bergleben.de)

1. Die Skala des „Klettersteigpapstes“ Eugen E. Hüsler

2. Die Skala des Alpinführer Autors Kurt Schall In Österreich ist diese Bewertungsskala am weitesten verbreitet

3. Die französische und italienische Skala

4. Vergleich der Klettersteig-Skalen (Quelle: Deutscher Alpenverein)

5. Bewertung der Kletter-Schwierigkeiten nach der UIAA

Die Union Internationale des Associations d’Alpinisme (UIAA) ist eine Internationale Vereinigung verschiedener Alpinistenverbände. Die UIAA hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, strenge Sicherheitsnormen für Bergsportausrüstung wie Seile, Klettergurte, Karabinerhaken und sonstigeAusrüstungsgegenstände zu definieren (Quelle: Wiki)

6. Bewertung von „Berg- und Alpinwanderungen“ nach dem Schweizer Alpen-Club

7. Vergleich der alten und der neuen Skala des Schweizer Alpen-Clubs (Quelle: Schweizer Alpen-Club)

8. Gesamtvergleich zur neuen SAC-Wanderskala

Die alte SAC-Wanderskala (B,EB,BG), die neue SAC-Wanderskala (T1-T6), die SAC Hochtourenskala (L,WS,ZS,S,SS,AS,EX), die UIAA-Kletterskala (I,II,III,IV,V,VI,VII) – Nicht ganz leicht verdaulich, diese vielen Informationen 🙂
Da Marion und ich zumeist alpine Wandertouren und Hochtouren unternehmen, bietet sich für uns die immer populärer werdende T-Skala des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) an. Weil aber in den älteren Club-Führern die T-Skala fehlt, heisst es bei der Tourenplanung all diese Skalen so weit möglich vergleichbar zu machen. Denn wir verfügen über viele dieser älteren Club-Führer aus verschiedenen Schweizer Regionen.
Zur Übersicht habe ich mir beigefügtes Infoblatt für die Tourenplanung erstellt. Zusammengefaltet begleitet es uns auf unseren Touren.